Terassendielen

Was sind WPC Terrassendielen?

Die Wahl des geeigneten Materials für die Terrasse fällt vielen schwer. Sie ist Wind und Wetter ausgesetzt und muss deshalb aus besonders robusten Dielen bestehen. Oftmals schwankt die Wahl dabei zwischen Holz und Kunststoff. Aus diesem Grund werden immer häufiger WPC Terrassendielen angeboten, die Holz und Kunststoff miteinander vereinen. Doch wofür steht WPC und welche Vorteile hat es?

Wood-Plastic-Composites, englisch für Holz-Kunststoff-Verbindungen, sind Verbundsstoffe, die man thermoplastisch verarbeiten kann. Sie bestehen aus einem hohen Anteil aus Holzmehl, Kunststoff und Additiven, die die Materialeigenschaften optimieren. In der Regel bestehen WPC Terrassendielen aus 50 bis 90% Holz und Kunststoff – meist Polypropylen. In seltenen Fällen wird auch Polyethylen genutzt.

Vor- und Nachteile von WPC Terrassendielen

WPC Terrassendielen werden nicht grundlos von vielen als Belag gewählt. WPC ist im Vergleich zu reinem Holz sehr formbar und feuchtigkeitsresistent, was davor schützt, dass starker Regen oder Schnee die Terrasse schädigen. Es ist also sehr witterungsbeständig und splittert zudem weniger schnell als Holz, sodass die Terrasse über einen langen Zeitraum neu und hochwertig aussieht. Auch im Vergleich zu Kunststoff haben WPC Terrassendielen verschiedene Vorteile, denn sie weisen trotz ihrer guten Formbarkeit eine höhere Steifigkeit als Kunststoff aus. Außerdem kann WPC Temperaturschwankungen standhalten und dehnt sich bei Veränderungen nicht aus.

Natürlich gibt es auch einige Nachteile, die WPC Terrassendielen mit sich bringen können, die sich jedoch in Grenzen halten. WPC bricht schneller als Holz, doch durch verstärkende Einlagen kann dieses Problem schnell behoben werden. Zudem müssen WPC Terrassendielen gut beschichtet werden, da sie sonst sehr viel Wasser aufnehmen würden.

Insgesamt gibt es viele Gründe, die für die Verwendung von WPC Terrassendielen sprechen. Sie sind vor allem langlebig, witterungsbeständig und recht pflegeleicht. Außerdem werden für diese Dielen häufig Sägespäne und recycelter Kunststoff genutzt, was sich auf die Umwelt positiv auswirken kann.

gartenhaus aus holz

Welches Gartenhaus ist für mich das Richtige?

Ein Gartenhaus ist für viele ein unabdingbarer Bestandteil ihres Gartens. In schier endlosen Ausführungen und für jeden Geldbeutel erhältlich, gibt es eine Reihe von guten Gründen, die auch Sie von dem Erwerb eines Gartenhauses überzeugen könnten. Bevor Sie für sich das passende Gartenhaus finden, müssen Sie natürlich auch überlegen, wofür Sie es überhaupt brauchen.

Wenn Sie gerne etwas mehr Ordnung in Ihrem Garten schaffen würden, dann ist das ideale Gartenhaus für Sie eine kleine Gartenlaube. Sie nimmt nicht viel Platz weg und bietet genug Stauraum für alle Geräte, die Sie vor Regen oder anderen Umwelteinflüssen schützen müssen. Falls doch etwas Größeres untergestellt werden muss, bieten sich auch Holzgaragen als Schutz an, denn dort können Sie neben Ihrem Auto auch allerhand Werkzeug und Material unterbringen.